Archiv Mai 2020

Top Kryptonews of the week: US debt over $25 billion, Bitcoin halving analysis and more

 

We are in the days after the third Bitcoin halvings. The most awaited event of the year finally arrived and now we are with the same feeling we experienced after the New Year’s party. It’s all over, silence is coming. What now? One becomes reflective. And one starts asking questions. Who am I? Where am I going? And things like that.

We went up, down and up again in a constant search. And now? With the halving behind us, we have to keep swimming in this sea of uncertainty, between doubts and optimism.

Now, let’s talk about the most read kryptonews of the week.

3 reasons for the „pre-halving fall“ in Bitcoin’s price from USD 10,000 to USD 8,100

I’ve always found it very curious that when the price of Bitcoin Champion, Bitcoin Revolution, Bitcoin Capital, Bitcoin Rush, Bitcoin Lifestyle rises sharply, many announce the fact as something logical and predictable, but when the price drops overnight, the event falls as a big surprise. It’s thought that Bitcoin’s rises are natural, but the falls aren’t. What’s going on with Bitcoin? everyone asks with a blank stare. One could assume that Bitcoin users are already used to its volatility, but it turns out that they are not.

The fall before halving today seems very far away, because the price managed to recover. And when Bitcoin goes up, the past tends to be forgotten. However, that fall was there and can be repeated.

It is clear that the resistance of the 10 thousand dollars per unit is very strong. When it breaks, we manage to maintain it for a few days. And when we can’t break it, the rejection is great. The optimism surrounding the halving was not enough to break this strong resistance.

And, of course, we have volatility because there’s a lot of indecision. Buyers who expect a lot from halving, and sellers who are somewhat skeptical of its short-term impact. And of course in this rough sea, whales do mischief.

Experts make predictions of Bitcoin’s price as halving approaches

Every time there is a consensus among analysts regarding the price of Bitcoin I tremble. Suddenly, it’s a superstition of mine, but sometimes I feel that Bitcoin enjoys disagreeing with the experts. Have you ever found an expert who is correct in his predictions? Watch out, I’m not anti-expert. I’m just very careful to think that everything is written down and that the future will be exactly as we imagine it. History doesn’t always repeat itself. And we forget that halving affects only supply, but the price rises mainly with demand.

What I do believe is that the liquidity released by central banks due to the coronavirus will have the power to inflate all markets. And, of course, this includes Bitcoin. So, halving the flow of new bitcoin and the liquidity on the street stimulates demand by creating the perfect conditions for the rise. In this case, Bitcoin would behave with a technology company and not like gold. The coronavirus crisis would not benefit Bitcoin as such, but the recovery would. That contradicts what many experts in this space maintain, but I consider this scenario, although very unpopular among bitcoiners, to be likely.

BITCOIN HAT NACH DER ERHOLUNG EINEN WICHTIGEN WIDERSTAND DURCHBROCHEN

Seit dem Tiefststand von 3.700 $ im März hat Bitcoin eine extrem gute Performance erzielt. Es ist ihr gelungen, die Ängste vor einer Rezession und möglicherweise sogar einer Depression abzuschütteln, und die führende Kryptowährung ist erst kürzlich von 3.700 $ auf 10.000 $ gestiegen und hat dabei alle anderen Anlageklassen überflügelt.

Einem Top-Händler zufolge ist die jüngste Rallye viel wichtiger als der Preis von Bitcoin Era, der einfach nur höher steigt.

Wie viele aktive Nutzer hat Bitcoin Era?

 

BITCOIN BRICHT WICHTIGEN ABWÄRTSTREND IM AUFSCHWUNG ZUM BULLENFALL

Ein prominenter Händler teilte kürzlich das unten stehende Diagramm mit, was darauf hinweist, dass Bitcoin trotz der Korrektur in den letzten Tagen nach wie vor über einem Hauptwiderstand liegt: dem Abwärtstrend, der sich bildete, nachdem die BTC im Jahr 2019 einen Höchststand von 14.000 $ erreicht hatte. Dies sei ein positiver Zeitpunkt, schlug er vor, als er schrieb:

„Wenn wir auf der Dreitages-Chart herauszoomen, können wir deutlich sehen, dass der Abwärtstrend vom 14k-Hoch bereits gebrochen ist und wir hier einfach konsolidieren und erneut testen“.

AUF EINE KURZFRISTIGE KORREKTUR ACHTEN

Trotz der positiven Aussichten, die der Händler Bitcoin nach eigenen Angaben hat, befürchten einige einen kurzfristigen Rückgang.

Vier von sechs firmeneigenen Kennzahlen des Blockchain-Nachrichtendienstes IntoTheBlock zeigen, dass BTC derzeit „überwiegend bearish“ ist, wobei sich die Zahl der großen Transaktionen verlangsamt, die Händler langsam unprofitabel werden und sich das kurzfristige Wachstum von Bitcoin verlangsamt.

Der einzige Einlösungsfaktor, den Bitcoin derzeit hat, so IntoTheBlock, ist ein leichtes „Ungleichgewicht zwischen Geld- und Briefvolumen“ auf der Seite der Gebote, was darauf hindeutet, dass trotz der jüngsten Preisaktion eine latente Nachfrage nach BTC besteht.

Hinzu kommen immer mehr Anzeichen dafür, dass sich die Bergarbeiter einer „Kapitulation“ unterziehen, während sie gezwungen sind, ihre Maschinen auszuschalten und/oder ihre Münzen zu verkaufen, um den Geldfluss aufrechtzuerhalten.

Laut den Daten vom 14. Mai, die von der Blockkettenanalysefirma Coin Metrics mitgeteilt wurden, ist die Hash-Rate des Bitcoin-Netzwerks seit der Halbierung der Blockbelohnung „um 30% gesunken“. D’Souza sagte am Tag der Halbierung, dass, wenn Bitcoin um die 8.000er- und 9.000er-Dollar-Niveaus handelt, mehr als 30% der Bergarbeiter tatsächlich unprofitabel sind.

Der prominente finanzorientierte Podcaster und Analyst Preston Pysh glaubt, dass dieser Trend in den kommenden Wochen zu einem weiteren Rückgang des Marktes führen könnte – „ein weiterer Biss in den Apfel“. Auf diese Position wies er im folgenden Tweet hin.

BITCOIN IMMER NOCH LANGFRISTIG BULLISH

Obwohl das Wort „Kapitulation“ die Herzen der Bitcoin-Investoren auf der ganzen Welt in Angst versetzt – der Begriff wurde während des Crashs im Jahr 2018 bis zum Überdruss verwendet – ist es nicht unbedingt eine schlechte Sache.

Daten, die von Charles Edwards zusammengestellt wurden, deuten darauf hin, dass nach jeder Kapitulation der Bitcoin-Minenarbeiter ein starker Anstieg des Marktes stattgefunden hat. Die nachstehende Tabelle von Edwards veranschaulicht dies, da sie zeigt, dass jedes Mal, wenn die Kapitulation durch den Hash Ribbons Indikator signalisiert wurde, ein massiver makroökonomischer Anstieg auf Höchststände folgte.